IN THE CLINCH OF OLD LIES
 
Log Line
John, ein Familienmann, entdeckt durch die Begegnung mit dem Leitwolf und seinem Wolfsrudel, dass uns ein höherer Sinn verbindet als der Unsinn, den wir Leben und Wirtschaften nennen. Er entführt einen Banker und stellt beiden die Fragen und gibt uns die Antworten, die einem neuen Zeitalter, des Survival-Sapiens, gnadenlos entgegentreten sollen. Diese Geschichte ist nicht ganz frei erfunden, sie hat sehr viel Gemeinsames (gemeines-einsames?) mit den jetzt lebenden Personen.
Synopsis
Der in ein abenteuerliches Survival-Konzept eingehüllte und psychologisch sowie philosophisch gebettete Kinofilm erzählt von zwei verschiedenen Charakteren einer und der selben zerfahrenen Welt. Dem Banker (Antagonist) Mr. Goodman und seinem Entführer John (Protagonist), die mit einer dicken, 20m langen Kette ihren kurzen aber steinigen Weg beschreiten.
In einem Wald und unter einem Militärzelt kommen sich die beiden vermeintlich näher, aber der Urkonflikt bleibt. Ein Mini-TV-Gerät bringt immer wieder die Tatsachen der Zeit ins Spiel und rüttelt an der „Harmonie“ der Entrückten im Wald, aber gibt den Stoff zur Analyse des Zeitgeistes und seiner Selbstzerstörung preis.
In den weiteren zwei Figuren des jungen Pärchens Jay und Michele wird die neue Generation zur bedeutenden Kraft der Bewegung in die Zukunft der Vernunft und des Überlebens. 
Der Film lebt von großen Bildern, von Mensch und Natur, den Dialogen, den sinnenhaften Fragen und dem humanen Charakter der Figuren. Der Wald wird zu einer Art reinigenden Institution von Mensch, Natur und einem nachdenklich gestimmten Zuschauer. vp

LOG LINE

John, a family man, through an encounter with the wolf leader and his pack, discovers that we are connected to a higher meaning than the nonsense we live and call economics. He kidnaps a banker, and puts a question to both of them - supplying answers that would appear to unflinchingly face the challenge of a new age, the survival of homo sapiens. This story is not entirely fictional and has much in common with current living people.

SYNOPSIS

This feature film is embedded in a psychological and philosophical survival concept. It tells of two very different characters from one and the same scatterbrained world - the banker (antagonist) Mr Goodman and his kidnapper John (protagonist). They tread their brief path together connected by a thick 20 metre chain.

In a forest, and beneath a military tent, the two appear to draw closer together, yet their original conflict remains. A mini TV set continues to bring the hard facts of the time into play, jolting the fragile harmony established in their far-removed forest retreat, but which at the same time supplies the necessary subject matter for the analysis of the current zeitgeist and its self-destructiveness.

The additional two characters of young couple Jay and Michelle embody the significant force of the new generation, in the movement towards a future of reason and sanity. After a form of clarification, a new pattern forms in their minds – after a profound experience – with a completely new view of life. The film is brought to life by great images of human beings and nature, the dialogue, the deep questions posed and the strength of the characters. The forest will become a kind of purifying institution of humans, forest and at length, the thaughtful audience itself.vp

vpeyitch(at)vp-andfriends.com

E-MAIL